DE / EN

Neues aus OÖ: Trotz Zusagen noch höhere Kürzungen als erwartet

Unsere Kolleg_innen von der KUPF OÖ haben heute Vormittag am 09.08. in einer Pressekonferenz die aktuellen enttäuschenden Zahlen und Informationen bzgl der Kunst- und Kulturförderungen 2018 analysiert und vorgestellt:

Kulturszene enttäuscht vom Vorgehen der Landespolitik

„Wenn, dann sterben wir einen lauten Tod“

Die Analyse des Rechnungsabschluss 2018 zeigt erstmals auf: Oberösterreichs zeitgenössische Kunst- und Kulturszene wurde im Budgetvollzug noch stärker gekürzt als ursprünglich geplant. Nachdem 17.240 BürgerInnen die Petition „Rettet das Kulturland OÖ“ unterzeichnet hatten, legte die KUPF OÖ konkrete Maßnahmen zur Sicherung des Kulturlands OÖ vor. Doch die Details des Rechnungsabschluss zeigen, dass selbst die wenigen vom Land OÖ gemachten Zusagen nicht eingehalten wurden. Oberösterreichs Kulturszene zeigt sich enttäuscht vom Vorgehen der Politik.

Der vollständige Artikel und die Analysen hier:
https://kupf.at/presseaussendungen/rechnungsabschluss-2018-trotz-zusagen-noch-hoehere-kuerzungen/

 

Aug 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26

    26.08.

    • Infoveranstaltung: Projekteinreichung und -beschreibung
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31